Aktuelles

News rund um den Segelclub

Presseseite

Jedes Wochenende neue Herausforderungen

Auf Segeltörns bin ich seit Jahren mehrmals im Jahr auf dem Ijsselmeer, Mittelmeer und auf der Ostsee zu finden.

Im Segelclub Westfalen e. V. hatte ich zunächst die Möglichkeit, den See mit verschiedenen Bootstypen zu erkunden; dadurch wurde meine Leidenschaft für das Regattasegeln geweckt, so dass ich Eigner einer J22 wurde und damit auf vielen Regatten zu finden bin.

Mein Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Anne Prussat-Menke

Was für ein Wochenende

Auf „unserem“ See wurde unter Federführung des Segelclubs Prinzensteg unter anderem auch die German Inshore 2024 der J22-Klasse, ausgesegelt. Für die 15 Starter hatte das Wochenende in Bezug auf die Wetterlage einiges zu bieten. Sonne, Regen, Wind, Windböen, die die 7 Bft locker erreichten, Dramatik, Abenteuer, Hilfsbereitschaft, tolle Fotos, lecker Essen und für die Nacht eine angenehme Bettschwere. Der SCW war auf dieser Regatta der Verein mit den meisten Meldungen. Mit dabei waren: Platz 7: GER 1516 Uno e basta mit Peter Hillebrand, Jens Opalka und Fabian Schmitz, Platz 8: GER 1168 Maus mit Christian Haug, Tobias Haug und Lars Horsthemke, Platz 11: GER 1181 Campagnolo mit Bernd Bösing, Rolf Eckhardt und Raymond Heynkes, Platz 12: GER 1176 Windfang mit Werner Anders, Christian Weber und Clemens Delitsch

Der SCW auf der Rheinwoche vertreten......

Resümee der Rheinwoche 2024.

Seit knapp über 100 Jahren wird diese Regatta um Pfingsten herum ausgetragen. Ich was bisher dreimal dabei und werde es hoffentlich noch öfter sein können. Damit ist klar, was ich von dieser Veranstaltung halte :-))))). Vom Einkranen der ca. 60 Boote am Freitag in Hitdorf bis zum Auskranen in Wesel am Montag, hatten wir, Clemens Delitsch, Christian Weber und ich, WernerAnders, so quasi alles im Programm: Verspätete Mobilkräne, Wetter in unterschiedlichster Form bis hin zum Gewitter, welches wir in Duisburg Ruhrort abwettern mussten. Es war ein rasant ansteigender Fluss, der zwischenzeitlich auch an eine Seenplatte erinnerte und an der ein oder anderen Stelle seine Rafting-Qualität gezeigt hat. Auch ein Mastbruch war dabei. Es erwischte unser Vereinsmitglied Hartmut Krause, auf seiner ersten Rheinwoche. Dank der ausgezeichneten Betreuung, insbesondere von der DLRG, konnten Crew und Boot sehr schnell in Sicherheit gezogen werden; die Crew der Varianta K4 „Max“ blieb unversehrt. Wir befanden uns schießlich auf einer der meistbefahrensten Binnenschifffahrtsstraße Europas. Dazu kamen tagsüber faire Wettfahrten, sportliches Miteinander, wunderschöne Eindrücke auf dem Wasser verbunden mit den Natur- und Industriesilhouetten des Niederrheins, ein tolles Segelrevier. Nach den Wettfahrten traf man sich zu geselligen Abenden, wozu die ausrichtenden Vereine mit viel Mühe und Gastfreundlichkeit einluden. Ich freue mich schon auf meine nächste Teilnahme. Werner Anders, J22 Windfang, GER 1176

Passendes Wetter, gute Stimmung.......

(24.05.2024)…. viel Spaß, Hilfsbereitschaft, tolle Landschaften, Aufregendes, lecker Essen, Entspannung , viel Neues, Gemeinschaft und noch vieles mehr; das alles beinhaltete die Flottille 2024, die der Segelclub Westfalen zusammen mit dem Segelclub Haltern organisierte. Unser Törn startete in Woudsend, ging nach Terherne, Warten, Leeuwarden, Harlingen, Workum, Woudsend. Immer wieder gab es Stops, wo die Natur genossen sowie der Picknickkorb geleert wurde. Das Spannenste war für alle natürlich das Ausschleusen in Harlingen auf die Nordsee, den Schlag nach Makkum, wo es wieder ins Binnenland ging. Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und alle freuen sich auf die Flottille 2025.

GER 2705 "Und Du meine Freund".....

(12.05.2024)…. zusammen mit Jörg Schlienkamp ein eingespieltes Team. Zum Saisonauftakt bei der Regatta „Contender Drahtseilakt 2024“ auf dem Königshüttesee in Kempen-St. Hubert, von 13.-14.04.2024, ersegelte sich Jörg von 14 Startern den Platz 1. Weiter ging es am 04.-05.05.2024 zum Einhandwochenende auf dem Dümmer See. Das Ergebnis dort: Von 31 Startern Platz 4.

 

 

Mit viel Wasser im See und gutem Wind........

(06.05.2024) ….empfing uns die Segelsportgemeinschaft Edersee e.V., die die J22-Regatta am ersten Maiwochenende ausrichtete. Vom SCW machten sich zwei Boote mit neuer Besetzung (bin gesundheitlich unpässlich) auf dem Weg. Der Transfer im Schlepp vom Kran bis zum SSGE über den Edersee durch die wunderschöne Landschaft, war schon ein Erlebnis und Erholung pur. Regatta: Der für den Edersee berühmte Wind mit seinen Drehungen, war pünktlich zur Stelle, sodass, mit Unterbrechnung, am Samstag vier Rennen gestartet werden konnten. Am Sonntag legte der Wind noch einen Drauf und jagte die Boote übers Wasser. Bis auf viele blaue Flecken ist alles heil geblieben und alle hatten sichtlich sehr viel Spaß. Die Mäusecrews möchten sich an dieser Stelle noch einmal bei allen vom SSGE bedanken für den herzlichen Empfang, die Hilfsbereitschaft, die Gastfreundschaft, die Bewirtung und für alles was ich hier vergessen habe aufzuzählen. Natürlich auch ganz herzlichen Dank an Volker Genau fürs „Asyl“ auf seinem Boot. Mit dabei waren: J22 Maus mit Tobias Haug, Christof Hagemann und Lars Horsthemke sowie J22 Maus2 mit Christian Haug, Silke Sandkötter von Segelclub Haltern und Martin Zangl vom Segelclub Münster.

Fotos

Passwort: RegattaJ22

Ganz großes Kino.......

(01.05.2024) ….heute bei uns am Vereinsgelände. Nicht nur dass der 1. Mai der Tag des offiziellen Ansegelns ist, nein, bei uns wurde gleichzeitig die neue moderne Steganlage eingeweiht. Sehr viele Mitglieder ließen es sich nicht nehmen, dieses Ereignis gebührend zu feiern. Vorab jedoch eröffnete unsere 1. Vorsitzende, Sabine Feldmann, den Beginn der Segelsaison 2024 mit herzlichen Worten. Danach ging es, mit teilweise geschmückten Booten, hinaus auf den See, der die Segler mit  moderaten Wind empfing. Zum zweiten Teil, der Stegeröffnung, versammelten sich alle, um Augenzeuge zu sein, als die roten Bänder von Hajo Panoch und Emilia Witt durchtrennt und der Steg mit einem kräftigen Schuss Sekt getauft wurde. Zur Stärkung warteten kühle Getränke und lecker Essen, das teilweise von dem Mitglieder liebevoll zubereitet wurde.   

Der Segelclub Westfalen e.V. wünscht allen eine schöne und erfolgreiche Saison 2024!                                                                                   

 Fotos   Passwort: Ansegeln2024

Hinaus auf den See......

(19.04.2024) …ging es für unsere Jugendabteilungen nach der langen Winterpause. Die Fortgeschrittenen, unter Anleitung von Ronald Steinbiss und Lars Horsthemke, konnten aufgrund von Starkwind erst verspätet starten. Die Beginner, unter Anleitung von Werner Anders, hatten einen sehr guten und pünktlichen Start in die Saison. Der Segelclub Westfalen wünscht euch allen einen guten Start und viel Spaß auf dem Wasser.

Die Fortgeschrittenen unter Anleitung von Ronald Steinbiss (1.vl) und Lars Horsthemke (2.vl)
Unsere Fortgeschrittenen mit Ronald Steinbiss und Lars Horsthemke
Unsere "Beginner" mit Werner Anders

Neues aus der Jugendabteilung

(10.03.2024) Nachdem die Kids aus dem Anfängerkurs 2023, Anfang Januar 2024 als Wasserdetektive, den
Weg eines Tropfen Wassers aus dem Stausee bis zum Austritt aus einem Wasserhahn
gemeinsam im Wasserwerk Haltern untersucht haben, trafen sie sich Anfang Februar bei
leichtem Nieselregen auf dem Clubgelände des Jagdbogenvereins Datteln am Kanal Kreuz.
Nach einer ausführlichen Einweisung erhielten alle Kids einen hochwertigen Sportbogen und
positionierten sich in einer Reihe entlang der Schießbahn. Alle hatten schnell “den Bogen raus”,
Spaß, Ehrgeiz und Konzentration steigerten sich, um noch bessere Treffer zu erzielen. Ihre
Eltern wurden zunehmend ungeduldiger, wollten sie es doch auch ausprobieren. Auch diese
Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Nach drei Stunden konnte ich zufrieden feststellen,
dass eine gute Körperhaltung und Körperbeherrschung sowie überhaupt eine bessere
Körperwahrnehmung, geschult wurden. Und das ist für den Segelsport auch wichtig, zumal man
über das Segeln alleine nicht die Fitness erhält, die für das Segeln notwendig ist.
Gemeinsam traten alle mit zufriedenen Gesichtern die Heimfahrt an.
Werner Anders (Jugendwart)

Mit Yoga fit und entspannt.......

(10.01.2024) …. in die Segelsaison 2024 starten. An 4 Terminen bietet die Yogalehrerin Annette Hillebrand, verschiedene Yogaformate für Interessierte an.

Termine und weitere Infos  hier

Bitte mitbringen: Gute Laune, Isomatte, Decke, Kissen, bequeme Kleidung und warme Socken.

Sportsegelschein-Ausbildung.......

(05.01.2024) …. kurzfristig zwei Plätze freigeworden. Beginn der Ausbildung Anfang Februar 2024. 

Weitere Infos  hier

 

Und zum Abschluß........

(31.12.2023) …. für das Jahr 2023

wünscht der Segelclub Westfalen e.V. , allen eine schöne Weihnachtszeit gehabt zu haben und natürlich einen guten Rutsch ins Jahr 2024 verbunden mit Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Das Leben gleicht einer Reise, Silvester einen Meilenstein.
(Theodor Fontane)

Hier waren die Westfalen dabei:

  • 03.-04.06.2023 Prinzen Cup German Inshore J22 Haltern
  • 10.-11.06.2023 Steinhuder Meer Micro
  • 17.-25.06.2023 Kieler Woche Contender
  • 18.06.2023         Inselrund Haltern
  • 24.-25.06.2023 Lippesee-Cup J22 Paderborn
  • 01.-08.07.2023 World Championship Contender Kerteminde DK
  • 22.-29.07.2023 World Championship J22 Travemünde
  • 05.-06.08.2023 Sparda Cup Haltern
  • 26.-27.08.2023 Stadtmeisterschaft Haltern
  • 02.-03.09.2023 Essener Segelwoche J22
  • 17.09.2023         Sparkassen Opti Cup Münster

Von 123 Seglern den 4. Platz.........

(31.12.2023) ….in der Rangliste der Contender-Segler. Herzlichen Glückwunsch Jörg Schlienkamp.

Auswärtsregatta, das Siegertreppchen erstürmen.......

(15.10.2023) …das kann auch unser Nachwuchs. Am 17.09.2023 veranstaltete der Segelclub Münster zusammen mit der Segelschule Overschmidt auf dem Aasee eine Regatta der Opti-Klasse. Insgesamt waren 50 Starter gemeldet und mit dabei war Friedrich Kortmann im Feld der Segelschule Overschmidt (24 Starter). Bei optimalen Wetterbedingungen gab es spannende Läufe um die Tonnen, die in der Gesamtpunktzahl Friedrich für sich entschied. Der Platz auf dem Siegertreppchen konnte erklommen werden. Der Segelclub Westfalen sagt Herzlichen Glückwunsch und drückt dir für deine nächsten Regatten fest die Daumen.

Änderungen

Im Mitgliedsbereich:

17.03.2024 Aktuelles

Eine schlaflose Nacht.......

(17.09.2023) bescherte die diesjährige Sportsegelscheinprüfung (Sposs) wohl allen Prüflingen, ging es doch am Samstag so gut los. Voller guter Laune traten acht Scheinanwärter die theoretische Prüfung an, an die sich auch die Knotenaufgabe anschloss. Bisher ging alles seinen gewohnten Gang. Jetzt ab auf die Boote, die schon an den Stegen bereit lagen. Halt, irgendetwas fehlte. Der Wind war leider nur stellenweise zu finden. Nur die Hoffnung nicht aufgeben. Also hieß es, Leinen los. Trotz aller Bemühungen, ließ sich der Wind nicht anstellen. Wieder an Land beschloss die Prüfungskommission, den praktischen Segelteil auf den nächsten Tag zu verschieben.  Darauf erstmal etwas für den Magen: Grillgut, Salate und alles was dazu gehört. Am Sonntag hat es dann geklappt. Alle Prüflinge konnten die gestellten Aufgaben zur Zufriedenheit der Prüfer absegeln. Herzlichen Glückwunsch an: Renate Fölting, Angelika Sommer, Michael Staffeldt, Lars Horsthemke, Julian Tüllinghoff, Nicole Frijus-Plessen, Carmen und Nico Dietz.

Neuer Kurs ab Januar 2024        Anmeldung und Informationen   hier

Fotos

Passwort: Sposs2023

Zu Gast beim ETUF auf dem Baldeneysee.......

(05.09.2023) waren am vergangenen Wochenende die J22-Segler zur Essener Segelwoche. Wie wir es schon von den vergangenen Jahren her kennen, gab es wieder einen optimalen Service in Sachen einkranen, Trailerbring- und Holservice, J22-Schleppservice und hervorragende Verpflegung. Dafür ein herzliches Danke an Thomas Mai und alle fleißigen Helfer. Alle 9 gemeldeten Crews warteten gespannt auf den ersten Start, der durch den zu schwachen Wind verschoben wurde. Der Windgott machte wohl selber Urlaub und schickte nur das laue Lüftchen. Keine Starts am Samstag. Trotzdem haben wir uns die Laune nicht verderben lassen und haben eine Mäuseprivatregatta gesegelt, zu der sich noch Thomas Pucker mit dazu gesellte. Sonntagvormittag spiegelglattes Wasser. Also Boote wieder verladen und zurück in den heimatlichen See. Für den SCW waren mit dabei: J22 Maus2 m. Christian und Tobias Haug m. Lars Horsthemke sowie J22 Maus m. Anne Prussat-Menke, Ekatarina Lenskaya (DKSC) und Martin Zangl (SCM)

Mit gutem Wind.......

(28.08.2023) fand am vergangenen Wochenende unsere „Offene Stadtmeisterschaft“ statt. 37 Segelnde nahmen die Einladung von unserem Verein an. Die Crew um Thomas Messing vom Ruder- und Segel-Club Zülpich e.V., hatte wohl die weiteste und längste (von einem Stau in den Anderen) Anfahrt. Die Boote wurde in drei Klassen geteilt. Jollen, Ausgleicher Kiel und dieses Jahr auch J22. Unser Wettfahrtleiter, Christian Weber, hatte den Kurs so ausgelegt, dass spannende Wettfahrten möglich waren. Insgesamt konnten alle geplanten fünf Läufe gesegelt werden. Danke lieber Wettergott. Zurück an Land wurden alle hungrigen Segler von den fleißigen Helfern mit Speiß und Trank verwöhnt. Christian Weber bedankte sich bei allen für die Fairness und unsere 1. Vorsitzende Sabine Feldmann nahm im Anschluß die Siegerehrung vor.

Die Podiumsplätze Stadtmeister 2023 bei den Jollen: 1. Reinhard Mehring Segelclub Haltern, 2. Greta Rohlfs Segelclub Haltern und 3. Bernhard Schäfers TuS Haltern Abtlg. Surfen. Ausgleicher Kiel: 1. Thomas Messing mit Mandus und Martin Schulze-Helbach,  Ruder- und Segel-Club Zülpich, 2. Florian und Gerd Tenk Segelclub Haltern, 3. Marcel Vengels und Adrian Voss Segelclub Haltern. J22: 1. Daniel und Heike Lötzbeyer mit Jonas Abendroth Segelclub Prinzensteg, 2. Peter Hillebrand Segelclub Westfalen mit Jens Opalka Seglergemeinschaft Lohheider See, 3. Annegret Prussat-Menke Segelclub Westfalen mit Silke Sandkötter Segelclub Haltern.

Auch ein herzliches Dankeschön an die DLRG, die mit zwei Booten die Segler im Blick hatten und hilfreich zur Seite standen.

Für den SCW sind gestartet: Peter Hillebrand m. Jens Opalka, Anne Prussat-Menke m. Silke Sandkötter, Jürgen Altenburg m. Manfred Ochlast sowie Bernd, Paul u. Bela Bösing (Paul u. Bela fehlen auf dem Foto)

Ergebnisse

Fotos

Passwort: Stadtmeister2023

Opti auf Reisen

(24.08.2023) Wie auch schon im letzten Jahr, packte unsere Jugendgruppe, geleitet von Werner Anders, den Opti ein und ab ging es ins Freibad „Aquarell“ zur Kenterübung. Mit sichtlichem Spaß wurde immer wieder der Opti zum Kentern gebracht und „fachgerecht“ wieder aufgerichtet. Auch die Übung unterm Segel wieder hervor kommen, bereitete allen Kids eine Menge Freude. Nachdem der Opti vom ganzen Kentern schwindelig war, ging er wieder zurück an Land und zum Abschluß alle Kids noch einmal eine Runde vom Sprungturm zurück ins kühle Naß. Ein toller Tag geht leider auch einmal zu Ende und zurück an „unserem“ See.

Ein herzliches Dankeschön an das Aquarell.

Gourmetwettfahrt...........

(21.08.2023) ….ist der passende Titel für den vergangenen Sonntag. Unsere Sportwarte, Christian Weber und Peter Schlienkamp, riefen die SCW-Mitglieder zur ersten Wettfahrt BEM (Bestenermittlung) an die Startlinie. Vorher ließ es sich unsere erste Vorsitzende, Sabine Feldmann, nicht nehmen, die Teilnehmer mit einem Brunch, der keine Wünsche offen ließ, zu verwöhnen. Gestartet wurde nach dem Känguru-Prinzip. Nach einer Startverschiebung von 10 Minuten gab Siggi Huber das Startsignal. Der Wettergott hatte gute Laune, sodass die Wettfahrt über den ganzen See ausgerichtet werden konnte. (Na gut, ein paar kleine Windlöcher gab es schon aber nur gaaaanz kleine). Wieder an Land wurde der Grill angeheizt, dazu ein erfrischendes Kaltgetränk gereicht und Erfahrungen ausgetauscht. Rundherum ein sehr gelungener Wettfahrttag.

Ergebnisse:

  1. Bernd, Paul und Bela Bösing, J22
  2. Werner Anders und Christian Weber, J22
  3. Annegret Prussat-Menke, J22
  4. Peter und Christopher Schlienkamp, Biga
  5. Siggi Huber und Christoph Heitkamp, S-Kreuzer
  6. Thomas und Sybille Schiffer sowie Katja, Kielzugvogel
  7. Marco Weyland als Gastsegler, Monarch
  8. Raymond und Rieke Heynkes, Ixylon
  9. Sabine und Jürgen Feldmann, Sprinta
  10. Niko Rübsam und Nicole Frijus-Plessen, Sailart 18

Ausbildung Sportsegelschein "Sposs"

(12.08.2023) Ab Januar 2024, Montags 18:30 Uhr, startet die Ausbildung zum Sportsegelschein „Sposs“.  Infos und Anmeldung

Sparda-Bank Cup 2023..........

(08.08.2023)… ausgerichtet vom Segelclub Prinzensteg, war in diesem Jahr nicht viel anders. Vielfältige und leckere Verpflegung an Land, sehr gute Organisation, motivierte Segelcrews, Staus mit Crashs an den Wendetonnen (viele Winterreparaturarbeiten danach nötig) sowie der klassische Dreieckskurs. Am ersten Tag wurden zwei Durchläufe gesegelt. Sonntag fanden leider wegen Windmangel und Gewitterandrohung keine Rennen mehr statt. Vom SCW sind in diesem Jahr nur drei Boote in der Klasse Kielboote, mit insgesamt 27 Meldungen, gestartet. Platz 4 = Werner Anders mit Clemens Delitsch (J22 Windfang), Platz 11 = Tobias Haug mit Annegret Prussat-Menke und Lars Horsthemke (J22 Maus2) und Platz 20 = Jürgen Altenburg mit Manfred Ochlast (Sailart JO-JO). Jürgen hatte zu dem die Spezialaufgabe, das Museumsschiff Victoria, die Gast auf dem See war, über Nacht zu bewachen. Dementprechend waren die Augenringe sehr ausgeprägt.

Ergebnisse

Fotos

Passwort: sparda23

Weltmeisterschaft der J22 in Travemünde

(02.08.2023) Weltmeisterschaft, Ostsee, Travemünder Woche und viele begeisterte J22-Segler. Eine spannende, aufregende und ganz tolle Woche liegt hinter uns. Uns, das sind Peter Hillebrand mit Jens Opalka und Jannik Peine-Davids (GER 1516), Christian Haug mit Tobias Haug und Lars Horsthemke (GER 1359), Annegret Prussat-Menke mit Stefanie Stenner-Lingsminat und Meike Eckhardt (GER 1168) und vom SCH Winfried Steinkamp mit Sven Steinkamp und Greta Rohlfs (GER 1285) sowie Nina Schuch (SCH) als Crew-Ersatz beim ETUF. Vergessen sollte ich auch nicht Pepper von Julian Flake (SCH), die unter der Flagge von den Cayman Islands an den Start ging. Bevor es ins salzige Naß ging, wurden alle Boote mit Zubehör überprüft, gewogen, die Segel vermessen und abgestempelt. Auch die Crews mussten auf die Waage. Bei einem gemeinsamen Trainingstag,  der uns mit viel Wind, Regen und Welle begleitet hat, unter der Aufsicht der WAPO, zeigten sich wieder einmal die Fähigkeiten unserer J´s, das Wetter abzusegeln. Regatta Tag 1:  Hinaus in den Vorhof der Hölle. Eine Wetterfront jagte die andere. Immer wieder Naß von oben und alles dazu, was zu den Fronten gehört. Nach zwei Wettfahrten Abbruch. Regatta Tag 2: Der Wettergott hatte es gut gemeint. Ideale Bedingungen = 4 Wettfahrten. Regatta Tag 3:  Startverschiebung. Chillen bei Sonne, blaues Wasser, glatter See und einem Hauch von Wind. Statt Wettfahrt ging es im Schlepp zurück. Vor der Passat fand unter Publikum das Trave Showrace statt. Wir 3 SCW-ler wurden mit ausgelost, daran teilzunehmen. Es war sowas von aufregend (für mich auf jeden Fall). Regatta Tag 4:  Unheimliche Stimmung lag auf der Ostsee. Erstmal Startverschiebung. Und dann hat einer den Schalter bedient. Von null auf hundert: Regen, der schon kein Regen mehr war, dazu Wind, Donner, sehr eingeschränkte Sicht; eigentlich alles was man nicht braucht. Die Begleitboote umkreisten die J`s wie ein Hüttehund die Herde. So schnell der Spuk kam, so schnell war er auch wieder verschwunden. Alle haben überlebt :))).  Endlich Start.  3 Wettfahrten konnten gesegelt werden. Nach der Siegerehrung die Boote verladen und am Sonntag, nach einem guten Frühstück, zurück in Richtung Heimat. Zusammenfassung: Segeln auf der Ostsee bei jeder Wetterlage, Treffen der J22-„Familie“,  Events auf der Seebrücke, auf der Partymeile und auf der Passat, lecker Essen, spannende Wettfahrten, Gemeinschaft, Hilfsbereitschaft, Fairness, Fröhlichkeit, Aufregung und alles was ich hier vergessen habe zu erwähnen, das alles ergab eine Woche, die in seeeehr guter Erinnerung bleiben wird.

Ergebnisse

Fotos

Passwort: J22Travemünde

"Habe ein gutes Gefühl an Bord"

(18.07.2023) Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. „Mädels am Ruder“, unter Anleitung von Trainer Thomas Lösch, ging an den Start. Beim Segelsport geht es vorab ums Wetter. Alsoooo: Sonne war da, Wolken waren auch da, Regen sagte in der Mittagspause hallo, Temperatur perfekt, Wind mit 4 bis 6 Bft eine Herausforderung. Das hielt keines der Mädels davon ab, sich dieser Herausforderung zu stellen und das Ruder zu übernehmen. Unter den wachsamen Augen von Thomas, der akrobatisch auf die einzelnen Boote wechselte um Tipps und Tricks „vor Ort“ zu vermitteln, wuchs das Selbstvertrauen rapide an. Die gestellten Aufgaben wurden mit Leichtigkeit erledigt. Selbst die starken Windböen, die an dem Wochenende über den See fegten, wurden souverän gemeistert. Mit dabei war natürlich auch etwas Theorie. Wie immer, so auch diesmal, war dieses schöne Wochenende sowas von schnell vorbei. Und nun nochmal zum Thema „Habe ein gutes Gefühl an Bord“. Aufgrund der Stimmung die  auf allen Booten herrschte = Thema zu 200 Prozent erreicht. Hintergrund dieser Veranstaltung ist, die Segelkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen, Neues zu lernen und zu probieren sowie Vertrauen zum Boot zu bekommen. Mit an Bord war immer eine erfahrene Seglerin, die zur Not einschreiten konnte sowie ein Begleitboot der DLRG Haltern.

Fotos

Passwort: MaR072023

 Video

Platz 12 von 111.......

(11.07.2023)…… Startern bei der Weltmeisterschaft der Contender in Kerteminde (Dänemark). Da gibt es eigentlich nur zu sagen: Super Leistung und

                                      Herzlichen Glückwunsch Jörg Schlienkamp mit „und du mein Freund“.

Weitere Fotos unter https://shop.sailing.pics

Die J22 Mäuse auf Tour

(04.07.2023) Der Seglerverein Paderborn lud zur J22-Regatta auf dem Lippesee ein und wir nahmen die Einladung gerne an. Das war so ein Wochenende, wo unsere J22-Segler anders geplant hatten. Also in kleiner Formation ab nach Paderborn. Bei bestem Sommerwetter warteten wir während der Startverschiebung am ersten Regattatag, auf den Wind, der auch in der leichten Version endlich kam. Es konnten drei Läufe gesegelt werden, wobei Taktik und vor allem Geduld und Ausdauer gefragt war. Die Verpflegung während und nach der Regatta entschädigte alles. Am Sonntag war leider kein Start mehr möglich, daher erstmal zur Erfrischung ins Wasser, bevor es wieder in Richtung Heimat ging. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Dirk, Frank und Team von SVPB für die Gastfreundschaft mit allem was dazu gehört. Vom SCW gingen auf die Reisen: J22 Maus 2 mit Christian und Tobias Haug sowie Lars Horsthemke und J22 Maus mit Annegret Prussat-Menke, Martin Zangl (SCM) und Christoph Kuhlmann (SCLI)

Hitzeschlacht auf dem See

(04.07.2023)Nichts gutes versprach die Windvorhersage für den Sonntag. Trotzdem wagten sich die meisten Segler aufs Wasser, wenn sie auch paddelnd das Startgebiet erreichten. Nach gefühlten Stunden setzte der ersehnte Wind ein und es konnte gestartet werden. Zwei Runden um die Insel und dann im Hafengebiet durchs Ziel. So der Plan. Es wurden zwei harte Runden, bei Sonnenschein, immer wieder einschlafenden Wind und Temperaturen, die einer Sauna gleich kam. Viele Segler streckten nach der ersten Runde die Flügel und brachen ab.  Der Rest gab alles und fing jeden Windhauch ein. Am besten gelang es Emmi mit Marcel und Christine Vengels vom Segelclub Haltern. Bester Kämpfer von Segelclub Westfalen wurde die J22 Maus 2 mit Christian und Tobias Haug sowie Lars Horsthemke auf Platz 6. Ebenso waren mit dabei Peter Hillebrand, Jens Opalka, Jannik Peine-Davids, Bernd und Paul Bösing, Annegret Prussat-Menke und Martin Zangl, alle J22

Der SCW auf der Kieler Woche vertreten

(04.07.2023) Auch in diesem Jahr startete Jörg Schlienkamp mit seinem Contender „und Du mein Freund“ auf der Kieler Woche. Bei Windverhältnissen von nichts bis viel wurden acht Läufe gestartet. Durch einen technischen Defekt konnte Jörg leider nicht mehr antreten.

JoJo auf dem Steinhuder Meer

(04.07.2023) Jürgen Altenburg und Stefanie Hahn, unsere beiden Micro-Segler, packten JoJo ein und ab ging es zum Steinhuder Meer. Bei Sonnenschein und Windverhältnisse, die es erlaubten, den Spi zu setzten, ging es in einer Langstreckenregatta über das Steinhuder Meer. Am Sonntag zog der Wind leider weiter, so daß keine weiteren Läufe gesegelt werden konnten. Trotz allem war es ein sehr schönes Wochenende und JoJo liegt wieder wohlbehalten in seiner Box in „unserem“ See.

"Der See zeigt sich ja nicht von seiner besten Seite".......

(15.06.2023) O-Ton von einem auswärtigen J22-Segler, der unseren See in anderer Erinnerung hat. Wind: Nord (nach Lust und Laune drehend), 3-4Bft in Böen 5 und dazu schaute uns die Sonne zu. Das war die Wetterlage bei der J22-German Inshore, die am 03.-04.06.2023 auf unserem See ausgesegelt wurde. Von den insgesamt 13 Startern, waren 4 vom Segelclub Westfalen dabei. Mit dabei waren: Christian Haug, Tobias Haug und Lars Horsthemke mit der Maus, Bernd Bösing, Paul Bösing und Kurt Bösing mit Campagnolo, Anne Prussat-Menke, Steffi Stenner-Lingsminat und Meike Eckhardt mit der Maus2 und Werner Anders, Christian Weber und Clemens Delitsch mit Windfang.

Ergebnisse

Fotos Passwort:PC2023

Video

 

Flottille 2023, auf eigenem Kiel/Schwert on Tour

(15.06.2023)  Das Vorhaben startete ab Sommer 2022. Schnell stand die Planung und ebenso schnell fanden Segelbegeisterte vom Segelclub Westfalen und Segelclub Haltern, mit dem gleichen Ziel zusammen.  Am 24.Mai 2023 ging es auf zum Treffpunkt Stavoren. Boote einkranen und aufriggen war problemlos gemacht. Jeder half jeden. Die Hafenmeisterin organisierte Plätze, wo wir alle zusammen liegen konnten. Nach einem gemeinsamen Grillabend ging es zeitig (relativ) in die Koje. 25. Mai 2023, Start der Flottille. Der Blutdruck (meiner) stieg an. Die erste Fahrt der Maus mit Aussenborder, die erste Schleuse……alles geklappt (Blutdruck wieder normal). Segel hoch und bei gutem Wind übers Ijsselmeer nach Urk. Dieser Schlag versetzte alle Segler an den Rand der Glückseligkeit. Unsere Boote haben gezeigt, es geht nicht nur in Haltern sondern auch auf dem Ijsselmeer. Von Urk ging es aufs Ketelmeer, weiter durch die Kanäle nach Zwartsluis, Ossenzeijl, Echtnerburg, übers Tjeukemeer und Sneekermeer nach Sneek. Vom Hafen in Sneek aus durch Sneek und übers Heegermeer zurück nach Stavoren. Zusammenfassung: Wir haben viel gesehen, viel erlebt, jede Menge Spaß gehabt, lecker gegessen, einen sehr großen Zusammenhalt erfahren……..Es war einfach gesagt der perfekte Toern.   Danke an: Stephan Buttgereit, als Flottillenpapa, an Thomas Jouppien und seiner Vega als Mamaschiff und an Jürgen Heinisch für die Fotos und Filme.

 

Start in die neue Segelsaison

(29.04.2023) Die offizielle Saisoneröffnung beim Segelclub Westfalen startete dieses Jahr mal nicht am 01.05.2023, sondern am 29.04.2023. Zwar konnten nicht alle Boote mit aufs Wasser, da wetterbedingt diese noch nicht hergerichtet waren. Zu den Feierlichkeiten trafen jedoch eine große Anzahl der Mitglieder zum „Gemütlichen“ ins Clubhaus ein. Fürs leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Fast zeitgleich ist der neue Nachwuchs der Familie Blesshuhn eingetroffen. Somit kann es nur eine Supersaison 2023 werden. Der Segelclub Westfalen wünscht allen Seglern eine schöne Zeit auf dem Wasser.

Weitere Fotos im Mitgliederbereich Galerie

Herzlich willkommen an Bord......

(20.04.2023) unsere Jüngstengruppe. Ein  neuer Kurs, geleitet von Werner Anders, ist heute gestartet. Nach einer großen Vorstellungs-und Einweisungsrunde ging es zur Eingewöhnung mit einer leichten Übung über den See. Der SCW wünscht euch viel Spaß und Freude am Segeln.

 

Optis mit Höchstgeschwindigkeiten übern See

(18.04.2023) Start unserer Jugendgruppe in die Liga der Fortgeschrittenen unter Leitung von Felix Wilm. Bei Sonnenschein mit wechselnden Windgeschwindigkeiten, flitzte unsere Jugend übers Wasser. Wenden, halsen, verschiedene Kurse, nichts ist durch die Winterpause in Vergessenheit geraten. Felix gab den Seglern immer wieder hilfreiche Anleitung, die in die Tat umgesetzt wurden. DerSCW wünscht euch weiterhin viel Spaß und Freude sowie ein Treffen auf den Regatten.

 

Der alte Vorstand ist der neue Vorstand

(27.03.2023) Dieses wurde von unseren Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonntag beschlossen. Dieser war einer von vielen Tagesordnungspunkten, die „abgearbeitet“ wurden. Ein Besonderer ist natürlich wie jedes Jahr, die Ehrungen der Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und besonderen Vereinseinsatz. Dazu zählen Martin Koch, Ludger Daldrup, Gerda Kleine Schulte, Erika Müller, Peter Hillebrand, Matthias Holzweiler, Knut Ruschmeier und Norbert Funke.

Unser Fazit: Es wird ein spannendes, schönes und mit Neuerungen verbundenes Jahr 2023.

 

Und wieder war Hilfe da........

(25.03.2023) als unsere Hafenwartin Steffi zum Arbeitseinsatz rief. Es wurde wieder Großartiges von unseren Mitgliedern geleistet. Die durch Rost und Frost beschädigten Stegschwimmer wurden in kleine Stücke geflext und abtransportiert, Reinigung der Außenanlagen, diverse Stegreparaturen durchgeführt, das Clubhaus auf die Jahreshauptversammlung vorbereitet, das Clubboot saisontüchtig gemacht und alles was noch so angefallen ist. Pünktlich zur Mittagspause mischte der Wettergott mit und schicke einen Regenschauer der sich „gewaschen“ hatte. Ein ganz herzliches Danke an alle fleißigen Helfer.

 

Es ist Verlaß..........

(04.03.2023) auf unsere Mitglieder, wenn es u.a. heißt: Arbeitseinsatz. Heute wurde kräftig „malocht“. Der durch Frost beschädigte Steg wurde repariert, die Grünanlage gereinigt, Schlösser getauscht, Opti-Stand verbessert, Clubschiff gereinigt und und und. Auch wurde heute die „Amsteggrillsaison“ eröffnet. Ein herzliches Dankeschön an alle.

 

Es wurde scharf geschossen!

(26.01.2023)

Segelkids mit Pfeil und Bogen

Unsere Segelkids trafen sich mit ihrem Trainer Werner Anders,  auf Initiative von Vereinskamerad Norbert Funke, in Datteln zum Bogenschießen. Zu Gast beim dortigen Jagdbogenclub, bekamen alle zunächst eine ausführliche Einführung und Sicherheitsunterweisung. Anschließend erhielten alle einen traditionellen Langbogen und Pfeile sowie einen Lederarmschutz und Bogenschießhandschuhe. So ausgerüstet wurde erst mit geringer Distanz auf Scheiben gezielt und geschossen. Die Kids lernten schnell und die begleitenden Eltern zeigten sich überrascht, mit welcher Konzentration und Disziplin ihre Kinder sich den Aufgaben stellten, auch als die Distanz verlängert und auf kleine Luftballons geschossen werden musste. Schließlich versuchten sich auch einige der Eltern, aber mit deutlich geringeren Treffern. Trotz der Kälte für alle ein unvergessliches Erlebnis. Bei der herzlichen Verabschiedung wurde vereinbart, dass es eine Wiederholung nach der nächsten Segelsaison geben soll und die Kinder und Jugendlichen des Jagdbogenclubs zum Schnuppersegeln nach Haltern eingeladen werden.

Achtung!!!!! Detektive unterwegs.....

(02.01.2023) oder auch, dem Wasser auf der Spur.

Wie kommt das Wasser in den Hahn?

Nachdem alle Teilnehmer den Anfängerkurs „Segeln für Kids“ im Oktober letzten Jahres erfolgreich abgeschlossen und den Seglerjugendschein erworben hatten, fehlte noch die Unterrichtseinheit „Umwelt- und Gewässerschutz“. Unser Segeltrainer Werner Anders, lud deshalb zum Wasserwerk der Gelsenwasser AG in Haltern ein. Geschwisterkinder und Eltern schlossen sich an und so lauschten 26 interessierte und neugierige Zuhörer aufmerksam den sehr altersgerechten und anschaulich vorgetragenen Ausführungen von Anja Polti, verantwortlich für Unternehmungsentwicklung und -kommunikation bei der Gelsenwasser AG. Sie bildete die Kinder zu „Wasserdetektiven“ aus. Auf den Spuren von Freddy Flutsch, dem Gelsenwasser Tropfen, ging es vom Stausee, den sie ja als Segelrevier schon gut kennen, bis zum Wasserhahn zu Hause. Also vom trüben bis zum frischen und klaren Trinkwasser. Als angehende Detektive suchten sie auf dem Gelände nach riesigen Sandkästen und Brunnengalerien, in der Halle nach sehr beeindruckenden großen Rohren und lauten Pumpen. Schließlich konnten sie das frische Trinkwasser, aus Wasserhähnen kommend, probieren. Nach über 2 Stunden erfolgreicher Detektivarbeit erhielten alle Kids ihren Detektivausweis.

Herzlichen Dank an Anja Polti und der Gelsenwasser AG!

Der nächste Anfängerkurs „Segeln für Kids“ bei uns, startet nach den Osterferien.

Infos: Werner Anders  0175 567 1580

Und ewig grüßt das Murmeltier.......

(29.12.2022) ….äh, grüßt der Steg.  Durch den Frost der letzten Tage, wurde mal wieder ein Stegschwimmer beschädigt, der heute bei passendem Wetter durch starke Hände, gesichert wurde. Vielen lieben Dank Stephan B., Rainer W., Detlev M., Matthias B., Helmut F., Niko R., Peter H. und Thomas Sch.

Weihnachtsgedanken

Aus der Ferne diesen Wunsch:

Glückliche Sterne und guten Punsch. (Theodor Fontane)

In diesem Sinne wünscht der Segelclub Westfalen allen eine fröhliche Weihnacht und für das Jahr 2023 viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit.

Kinderpunch und Bratäpfel

(09.12.2022) Auch für unsere jungen Segler fand ein Nikolaustreffen statt. Bei eisiger Kälte sich an der Feuerschale zu wärmen, dazu heißen Kinderpunch, schmackhaften Bratäpfel, zubereitet nach Norberts Geheimrezept (Ober- und Unterhitze auf dem Spezialgrill) (siehe Foto oben links) und eine Tüte mit Leckereien, was kann schöner sein. Alle Kleinen und auch die Großen hatten viel Spaß und freuen sich auf die kommende Segelsaison, um mit „ihrem“ Werner wieder in See zu stechen.

Glühwein und lecker Essen

(08.12.2022) Nach 2-jähriger Corona-Pause trafen sich unsere Mitglieder am vergangenen Mittwoch zum traditionellen Nikolaustreff im Clubhaus. Es wurde viel geklönt, so manches Seemannsgarn gesponnen, natürlich lecker gegessen und auch etwas getrunken. Norbert verwöhnte uns, stilgerecht mit dem zum Thema passenden Handschuhen, mit Gegrilltem, was sich durch seine Spezialgewürzmischung als wahrer Gaumenschmaus entpuppte. Vielen lieben Dank dafür!!!!

Hier waren die Westfalen dabei:

  • 23.-24.04.2022 Kehreinregatta Haltern
  • 30.04.-01.05.22 Landesmstr. Zülpich
  • 07.-08.05.2022 Gothaer Einhandregatta Haltern
  • 07.-08.05.2022 Einhandwochenende Dümmer See
  • 14.-15.05.2022 German Inshore J22 Haltern
  • 19.-22.05.2022 IDM Contender Schwerin
  • 04.-06.06.2022 Euro J22 Scheveningen
  • 11.-12.06.2022 Krupp Regatta Essen
  • 18.-26.06.2022 Kieler Woche
  • 25.-26.06.2022 Pützregatta Micro Altmühltal
  • 26.06.2022          Inselrund Haltern
  • 04.-06.07.2022 Warnermünder Woche 
  • 06.-07.08.2022 Sparda Cup Haltern
  • 20.-21.08.2022 J22-Cup Duisburg
  • 27.-28.08.2022 Stadtmeisterschaft Haltern

Absegeln 2022

(23.10.2022) Heute war es leider wieder soweit, Verabschiedung der Segelsaison 2022. Bei angenehmen Temperaturen und ganz leichtem Windhauch, wurde von allen Vereinen die Saison 2022 entlassen. Sehr viele Segler setzten nochmals die Segel um sich gemeinsam treiben zu lassen. Schön war sie, die Saison 2022.

Fotos

Passwort: Absegeln2022

 

Viele Hände - schnelles Ende!

(22.10.2022) Am Samstag war großer Aufräum-, Sortier-, Neumach-, Reparatur- und Wiederfindetag. Alle packten tatkräftig mit an, um alles in einem neuen Glanz erstahlen zu lasse. Ganz herzlichen Dank für eure Mithilfe!!!!!!!

Nächster und letzter Arbeitseinsatz für 2022 ist der 12. November 2022. Anmeldung bitte bei Steffi!

Fünf von fünf gleich 100%.....

(10.09.2022) …..das ist keine neue Rechenformel. Nein, fünf Segelscheinanwärter haben gestern erfolgreich ihre Segelprüfung in Theorie und Praxis abgelegt. Unter Anleitung von Ausbilder Philipp Ridder, wurden diese seit cirka einem halben Jahr auf diesen Tag vorbereitet. Am Prüfungstag öffnete der Himmel sämtliche Schleusen und schickte den sehnlichst erwarteten Regen. Die Prüflinge ließen sich dadurch nicht beirren, segelten die geforderten Aufgaben und nahmen den Regen als eine Art Taufe. An Land wartete der Segelschein, heißes Grillgut und andere Köstlichkeiten.

Herzlichen Glückwunsch Laura, Raymond, Ronald, Andreas und Paul

Und Dank an alle, die dabei waren.

Fotos

Passwort: scwsegelp092022

Tanzende Boote auf unserem See.......

gibt es nicht. Ooooh doch!!!!  Am 03.-04.09.2022 war wieder „Mädels am Ruder“. Sieben Segelboote, besetzt mit insgesamt 20 Seglerinnen, die unter der Anleitung von Trainer Thomas Lösch zu tanzen begannen. Im Gleichklang wenden, halsen, stoppen, Segel auf, Segel dicht……..Die Choreografie bei Kaiserwetter war perfekt. Doch vorher hieß es, Training. Thomas hatte sich einiges dazu einfallen lassen. Unter dem Motto „Das Boot spielerisch kennenlernen, das Boot soll machen was ich möchte“, wurden zahlreiche Übungen ausprobiert und vertieft. Auf jedem Boot war er zugegen, um Tipps zum besseren Handling zu geben. Die gestellten Aufgaben wurden von den Seglerinnen tadellos erfüllt.
Sonntag ging es ohne Wind weiter. Ohne Segel, Paddel oder ähnliches, das Boot von A nach B bringen. Vielfach geübt, klappt. Dazu die Standfestigkeit an Deck verbessern, Trimmeinrichtungen ausprobieren und etwas Regelkunde. Ein volles Programm mit großem Spaßfaktor und ein Wochenende, dass viel zu schnell endete.
Hintergrund dieser Veranstaltung ist, die Segelkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen, Neues zu lernen und zu probieren sowie Vertrauen zum Boot zu bekommen. Mit an Bord war immer eine erfahrene Seglerin, die zur Not einschreiten konnte sowie ein Begleitboot der DLRG Haltern.

Fotos

Passwort: scw092022

Opti gekentert und jetzt......?

Dieses wurde unter Anleitung von Segeltrainer Werner Anders mit 13 Kinder aus der Anfängergruppe „Segeln für Kids“ geübt. Dazu wurde ein Optimist, kompl. mit Mast, Baum und Segel, verladen und ab ging es damit ins Halterner Freibad, das Aquarell. Im tiefen Wasser wurde alles geprobt und probiert. Erst einmal schwimmen in Badebekleidung, danach mit Schwimmweste und als Steigerung dazu, in voller Bekleidung. Die Jungen und Mädchen waren voller Begeisterung und konnten es kaum abwarten, mit den Kenterübungen zu beginnen. Einer nach dem Anderem brachte den Opti zum Kentern, schaffte es, ihn wieder aufzurichten, ins Boot zu kommen und die Segel zu richten. Die Kids hatten dabei so viel Spaß, daß nur ungern der Opti wieder geborgen, verladen und zum Club gebracht wurde. Ein Erlebnis, das wohl bei allen in guter Erinnerung bleiben wird und ein weiterer Schritt zum Jüngstenschein ist.

Der Segelclub Westfalen bedankt sich herzlich bei dem Halterner Freibad Aquarell.

 

Fotos von Phillip Hillebrand

Danke Phillip

Die Frage aller Fragen: Ist er mit dabei.......

der passende Wind bei unserer diesjährigen offenen Stadtmeisterschaft?
Mit an den Start gingen 38 Segelnde, dabei waren u.a. auch unsere auswärtigen Gäste der Micro-Klassenvereinigung, die teilweise weite Anfahrten in Kauf nahmen.
Der Samstag begann, wie sollte es auch anders sein, mit einer Startverschiebung. Und jetzt die Antwort auf die Frage zu Anfang. Samstag nicht so wirklich, so dass um jeden Windhauch gekämpft wurde. Am Sonntag sah es da schon besser aus. Guter Wind mit Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen lockte allen Seglern ein Grinsen ins Gesicht. Es waren spannende Wettfahrten, die viel zu schnell zu Ende waren. Wen ich ja fast vergessen hätte, ist der irische Kutter von Norbert Funke mit seinem Steuermann Jörg Schröder. Auch die drei waren mit am Start. Man munkelt ja, dass der Kutter am Samstag nicht durch zu wenig Wind seine Geschwindigkeit nicht erreichen konnte, sondern durch einen geheimen Vorrat an Rum ausgebremst wurde. Echt oder Seemannsgarn??? Probiert es aus und segelt mit Norbert hinaus auf den See.
Prämiere hatte auch das neue Regattabüro. In dem neuen Clubhaus konnte in Ruhe gerechnet und ausgewertet werden.
Was auch nicht unerwähnt bleiben sollte, ist die Verpflegung an Land. Vielen herzlichen Dank an alle Helfer und Spendern. Das gleiche gilt für alle Helfer, die im Hintergrund gearbeitet haben. Als Segler von SCW waren am Start:    Jürgen Altenburg und Manfred Ochlast (Sailart 18), die J22-Flotte mit Peter Hillebrand und Jens Opalka, Bernd Bösing und Paul Bösing, Werner Anders, Leonardo Melsheimer und Laura Bierhansl, Christian Haug, Annegret Prussat-Menke und Meike Eckhardt, Philip Riďder Ilca7, Vanessa Ridder Ilca6, Norbert Funke und Jörg Schröder Irischer Kutter

Fotos

Passwort: Stadtmeister082022

Der Wasserstand war so was von knapp........

um die J22 von Peter Hillebrand (SCW) zu kranen. Es ging am 20.08.2022 nach Duisburg an die Sechs-Seen-Platte, genauer gesagt an den Wolfssee. Der Duisburger Yacht-Club e.V. richtete zum wiederholten Male die Ranglistenregatta um den J-22-Cup aus. Aus Haltern mit dabei war auch Winfried Steinkamp vom SCH, der seine Jolly an Land hatte. Da die Entfernung zwischen Haltern und Duisburg relativ gering ist, war die Anreise, das Kranen und das Aufriggen sehr entspannt. Wind und Wetter passte auch, was will man mehr. Es konnten 6 Wettfahrten gesegelt werden, die bedingt durch die geringe Breite des Sees, an manchen Stellen sich als sehr spannend gestalteten. Spannend wurde es auch, als sich durch einen technischen Defekt ein Spi nicht bergen ließ und die Brücke immer schneller näher kam. Mit viel Aufregung und Bluthochdruck wurde die Bergung rechtzeitig geschafft. Ein weiterer Spi wurde Opfer einer Böe und wird wohl als modisches Accessoires ein neues Leben beginnen.
Zusammenfassend war es ein sehr schönes Wochenende zum Wohlfühlen.
Insgesamt starteten 10 Crews, davon eine aus Hamburg.
Aus Haltern sind gestartet: Peter Hillebrand (SCW) mit Jens Opalka (SLS) und Jannick Peine-Davids (KLSC), Platz 5 und Winfried Steinkamp (SCH) mit Sven Steinkamp (SCH) und Annegret Prussat-Menke (SCW) Platz 9.

Hohes Verkehrsaufkommen, zäh fließender Verkehr mit großer Gefahr von Staubildung......

diese Durchsage traf diesmal auch für den Halterner Stausee zu.

Am letzten Wochenende (06.-07.08.2022) fand die Sparda-Cup-Regatta, ausgerichtet vom Segelclub Prinzensteg, statt. Blauer Himmel, zwischenzeitlich leichter Wolkenzug, sommerliche Temperaturen, Sonnenschein und ein Wind, der eigentlich nicht anwesend war. Dem zufolge hatte die Regattaleitung keinen leichten Stand. Starten oder nicht, bleibt die Windrichtung, Tonnen ändern etc. . Die Läufe um die Tonnen wurden bis aufs Minimum gekürzt, sodass drei Läufe durchgeführt wurden. Da der Wind an den Tonnen öfters eine Pause machte, trafen dort fast alle teilnehmenden Boote (59 Stck.) gleichzeitig ein, was bedingt dadurch jedes Mal ein großes Durcheinander auslöste.

Der Segelclub Westfalen war mit 6 Booten am Start. Dabei waren: Sailart 18 „Jo-Jo“ mit Jürgen Altenburg und Manfred Ochlast, Dehler 22 „Galathee“ mit Andreas und Ursula Hahn, J22 „Campagnolo“ mit Bernd und Paul Bösing, J22 „Windfang“ mit Werner Anders, Winfried und Sven Steinkamp (SCH), J22 „Maus“ mit Annegret Prussat-Menke, Martin Zangl (SCM) und Maike Waldhoff (PYC) sowie Dehler Sprinta 70 „Crisma“ mit Christian Haug und Martin Wilm

Jürgen Altenburg und Manfred Ochlast
Jürgen Altenburg und Manfred Ochlast

Fotos

Passwort:  SCPSpardaBankCup2022

Der Sekt floss in Strömen.....

bei der Bootstaufe am Steg. Zahlreiche Gäste begrüßten die festlich geschmückte Sailart 17 von Niko und Nicole Rübsam. „Mögest du immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel haben und deinen Seglern viel Freude machen“ endete die Willkommensrede von Siggi Huber. Das Wort übernahm dann die Patin Katharina Rübsam, die die Sailart 17 mit lieben Worten und reichlich Sekt auf den Namen „Jovle Pünte“ taufte. Wie es sich für eine Taufe gehört, gab es auch reichlich Geschenke und es flossen auch einige Freudentränen. Nach dem die Feierlichkeiten beendet waren, wurden die Gäste am Buffet kulinarisch verwöhnt.

„Jovle Pünte“ herzlich willkommen!

Mit Vollgas über die Ostsee.....

fegten Vanessa und Philip Ridder auf der V.O.60 Rennyacht Glashäger-ILLBRUCK während der Hochseeregatta „Rund Bornholm“ im Zuge der Warnemünder Woche (05.-07.07.2022). Als Teil der 14-köpfigen Crew auf dem legendären Ocean Racer, gesegelt von speedsailing Rostock, erlebten sie in knapp 32 h nonstop mit dem Schwesterschiff OSPA ein Matchrace der Superlative. Sie konnten während der gesamten Regatta ordentlich mit anpacken: Egal ob z.B. auf dem Vorschiff beim Segelwechsel (auch liebevoll „Jurassic Park“ genannt), oder auch im Cockpit am Grinder zum Trimmen (im „Neverland“). In der Nacht wurden Wachen im 3h-Rythmus gehalten, dazwischen konnte in den äußerst bequemen Kojen geschlafen werden. Das Segeln in den Sonnenuntergang, in einer nicht dunkel werden wollenden Nacht mit erneutem Treffen der OSPA bei Bornholm und natürlich auch das Segeln in den Sonnenaufgang bleiben als unvergessliche Erlebnisse in Erinnerung! Während der Hinweg mit 4-5 Bft Downwind und teilweise 16 kn Boatspeed noch recht ruhig verlief, ging es nach der Insel-Rundung in den Vollwaschgang bei 5-7 Bft mit ca. 1,5 m Welle. Hier wurde der Toilettengang dann auch zum Abendteuer… 😉

Letztlich ersegelte das Team Glashäger-ILLBRUCK nach Yardstick-Wertung einen souveränen 3. Platz.

Fazit von Vanessa und Phil: Diese Regatta war der absolute Hammer und schreit nach mehr!

Fotos: Speedsailing, Warnemünder Woche
Fotos: Speedsailing, Warnemünder Woche

"Tief im Westen"........

ist uns ja musikalisch bekannt. Jetzt heißt es aber „tief im Süden“ liegt das Altmühltal, wohin es Jürgen Altenburg, Steffi Hahn und Micro „Jo-Jo“ zur Pütz-Regatta (25.-26.06.2022) zog. Es sollte eine entspannte Zeit werden, aber es kam ganz anders. Jo-Jo wurde auf den Trailer gekrant, gut verpackt und los ging es mit bester Laune. Kurz vor dem Ziel, ausgerechnet in einer Baustelle,  gab es einen riesen Knall. Reifen vom Trailer geplatzt. Na toll. In Schleichfahrt bis zur nächsten Haltebucht, wo der Pannendienst den Reifen tauschte. Weiter ging es, ohne Zwischenfälle. Samstag, der erste Regattatag, kein Wind, kein Start. Sonntag, Tag zwei. Etwas Wind war zurück, der Startschuss fiel. Ein verkürzter Lauf konnte gesegelt werden. Jetzt war Zeit, noch ein paar Tage die schöne Gegend zu erkunden. In der Nacht zum Donnerstag zog eine Unwetterfront übers Land, wo es auf dem Boot sehr ungemütlich wurde. Der starke böige Wind verursachte hohe Wellen, die achtern mit Kraft und Getöse ins Boot schlugen. Nur kein Wasser in die Kajüte, nur keinen Blitzschlag in den Mast, halten die Festmacher, hält der Steg…………Es war eine aufregende und schlaflose Nacht für Jürgen,  Steffi und Jo-Jo.

Zwischenzeitlich sind alle drei wohlbehalten in Haltern angekommen. 

Das Gute zuerst, kein Regen........

am Sonntag (26.06.2022) während der Inselrund-ClubCup-Regatta auf „unserem“ See. Das nicht so Gute war der Wind, der die Segler fast zur Verzweifelung brachte. Am Start waren insgesamt 39 Boote aus den Halterner Vereinen. Geplant war es, zweimal die Insel zu umrunden, um dann durchs Ziel zu segeln. Da der leichte und dazu launige Wind einen Strich durch die Rechnung machte, schafften alle Segler mit Bahnverkürzung leider nur eine Runde. Keiner ließ sich dadurch die Laune verderben. Selbst für einen kurzen Plausch von Bord zu Bord blieb Zeit. An Land erwartete uns allen beim Segelclub Prinzensteg ein reich bestücktes Kuchenbuffet. Schön war sie, die diesjährige Inselrund. Der Segelclub Westfalen ging mit fünf Booten an den Start. Dabei waren: Siggi Huber und Ray Heynkes (16 m2-Kreuzer Bijou), Christian Haug und Martin Wilm (Neptun20 Snaggy), Peter Hillebrand, Jens Opalka und Jannick Peine-Davids (J22), Bernd Bösing, Kurt Bösing und Paul Bösing (J22 Campagnolo) sowie Annegret Prussat-Menke und Martin Zangl (J22 Maus)

Segelclub Westfalen auf der Kieler Woche vertreten

Es waren neun harte Rennen auf der Ostsee, die Jörg Schlienkamp mit seiner Contender-Jolle „und du mein Freund“ hervorragend meisterte. Bei besten Wetterbedingungen gingen 40 Contender aus vier Nationen an den Start, die über das Wasser der Ostsee nur so flogen. Spannende Starts und Zweikämpfe trieben so manchen das Adrenalin in die Höhe.

Passt es oder passt es nicht.........

das ist die Frage vor den Wendetonnen, die sich schon ein jeder Regattasegler gestellt hat. So geschehen auch am letzten Wochenende auf dem Baldeneysee. Vom 11.-12.Juni 2022 wurde vom ETUF die Kruppregatta mit insgesamt 50 Booten unterschiedlicher Klassen durchgeführt, u.a. auch für die J22-Klasse. Insgesamt gingen 9 Crews, davon zwei aus Haltern, an den Start, die um Punkte für die Rangliste kämpften.

Das Wetter an diesem Wochenende war bilderbuchhaft. Sonnenschein, wohlige Temperaturen und dazu ein Wind, den ein Segler gut gebrauchen kann. Jedes Team probierte verschiedene Taktiken für die schnellste und kürzeste Strecke aus. Durch die unterschiedlichen Bootsklassen kam es immer wieder zu spannenden Begegnungen auf dem Feld und an den Tonnen, was so gar nicht zu der geplanten Taktik passte. Dadurch bedingt gab es Zweikämpfe um den besten Zieleinlauf. Allzu schnell waren alle Wettfahrten gesegelt. An Land wurden die Crews vom ETUF-Team fürstlich bewirtet. Es blieben keine Wünsche offen. Zusammenfassend war es ein sehr schönes Wochenende, wo alle Komponenten stimmig waren.

Von SCW waren dabei: J22-Maus mit Meike Eckhardt, Christian Haug und Annegret Prussat-Menke; der SCH startete mit J22-Pepper, Julian Flake, Winfried Steinkamp und Nina Schuch.

Kampf auf der Nordsee

Dieses Jahr fand sie statt, die Euro der J22-Klasse, während der Nordsee-Regatta in Scheveningen (NL). Gemeldet waren insgesamt 13 Teams, davon zehn aus den Niederlanden und drei aus Deutschland. Das Hamburger Team um Thorsten Spötter konnte leider nicht teilnehmen, wodurch sich die Anzahl der teilnehmenden deutschen Teams auf zwei reduzierte.

Freitag, Ankunft: Bei bestem Wetter wurden im 5-Minuten-Takt, die Boote professionell eingekrant. Der Mast war schnell gesetzt und soweit alles für den ersten Start vorbereitet.

Samstag, Tag 1: Wetterbericht und Strömung checken, Segel setzen, Leinen los und hinaus auf die Nordsee, die uns mit viel Wind und hohen Wellen empfing. Für das Team von Thomas Lösch schon bekannt, für mich und meinem Team das erste Mal.

Insgesamt wurden drei Läufe gesegelt, wobei beachtliche Geschwindigkeiten erreicht wurden. Im Hafen wieder angekommen, erstmal tief durchatmen und zusammen mit der Crew von Thomas Lösch ein großes Eis genießen.

 Sonntag, Tag 2: Aufgrund der Wettervorhersage (Starkwind mit Gewitter) durften wir den Hafen nicht verlassen. Aber dann ging es wieder los. Der Wind hatte sich etwas beruhigt, konnte sich aber nicht für eine Richtung entscheiden. Also wieder warten. Pünktlich mit dem ersten Start nahm der Wind zu und die Wellen erreichten wieder den Stand von gestern. Volle Konzentration war angesagt. Vier Läufe wurden gestartet, wobei der Vierte dann wegen Windmangel (von 5 auf 0 Bft in ganz kurzer Zeit) abgeschossen wurde. Die J22-Gruppe wurden von den Begleitbooten eingesammelt und per Schlepp zum Hafen gebracht. Der Himmel bescherte uns dazu eine kostenlose Regendusche.

Montag, Tag 3: Der Blick auf die Nordsee sagte schon alles. Schaumkronen auf den Wellen, mit anderen Wort, keine weiteren Läufe mehr.

Also Boote für den Transport vorbereiten und auf den Kran warten. Genauso schnell wie das Einkranen ging auch das Auskranen.

Noch ein Fischbrötchen zum Abschied und mit Stolz, neuen Eindrücken und Erfahrungen ging es wieder heim.

Vom SCWsind gestartet: Steffi Stenner-Lingsminat, Lydia Lingsminat, Annegret Prussat-Menke und J22 Maus.

Mit "und Du mein Freund" bei den IDM

(23.05.2022) Am letzten Wochenende fanden die Internationalen Deutschen Meisterschaften der Contender-Klasse auf dem Schweriner See statt. Jörg Schlienkamp mit seiner Contender-Jolle, die den außergewöhnlichen Namen „und Du mein Freund“ trägt, mischten sich unter den Startern,  das aus 54 gemeldeten Booten bestand. Von den geplanten 10 Läufen konnten wetterbedingt leider nur 7 gestartet werden.  Aus den einzelnen Platzierungen 14/20/4 wurde in der Gesamtwertung ein sehr guter 11. Platz für Jörg, „und Du mein Freund “ und den Segelclub Westfalen. 

Strubbelige Windverhältnisse

(15.05.2022) Dieses Wochenende wurde auf „unserem“ See die German Inshore Regatta der J22-Klasse ausgetragen. Am Start waren insgesamt 14 Crews. Der SCW war mit den meisten Booten vertreten. Für den Samstag wurden die Tonnen für einen Olympia-Kurs (Dreieck) ausgelegt, was den Seglern bei den unberechenbaren Windverhältnissen einiges abverlangte.  Mal kam der Wind, wenn er denn mal da war, von rechts, wechselte ganz kurzfristig nach links oder nach hinten und auch nach vorne.  Eine Strategie war praktisch unmöglich. Sonntag ging es bei recht gutem Wind über den gewohnte Up- und Downkurs, so dass insgesamt fünf Wettfahrten gesegelt werden konnten. Für den SCW gingen an den Start: Die Windfang-Crew mit Steuermann Werner Anders, Julian Flake (SCH) und Ingo Urban (SCH), die Maus-Crew mit Steuerfrau Annegret Prussat-Menke, Steffi Stenner-Lingsminat und Lydia Lingsminat sowie die Crew von Steuermann Peter Hillebrand, Jens Opalka (SGLS) und Jannick Peine (KLS).

Ergebnisse 

Fotos

Passwort: SCPS

noch mehr Fotos

Passwort: SCPS

Video

Wir haben fertig!!

(11.05.2022) Nach einer Bauphase, die durch Corona bestimmt wurde, war es so weit. Das neue Clubhaus, das gemeinschaftlich mit dem Segelclub Haltern e.V. erbaut und genutzt wird, ist fertiggestellt und am Mittwoch an unsere Mitglieder feierlich übergeben worden. Am Anfang stand nur die Idee, die Dank von Zuschüssen des Landes NRW „Moderne Sportstätten“ in die Realität umgesetzt werden konnte. Dadurch ist ein moderner Schulungsraum in Verbindung eines Regattabüros entstanden.

Sabine Feldmann (1. Vorsitzende) und Knut Ruschmeier (2. Vorsitzender) ließen es sich nicht nehmen, in dieser feierlichen Stunde zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue und für besondere Leistungen zu ehren, was in den letzten Jahren, coronabedingt, leider zu kurz kam. Geehrt wurden für:

40 Jahre Vereinstreue: Herbert Lehmacher, Uli Mai, Elisabeth Fimpler und Walter Rauhut

25 Jahre Vereinstreue: Gerd Hänisch, Gerd Kleine-Schulte und Hannelore Sellheyer

Für besondere Verdienste: Jürgen Altenburg, Manfred Ochlast, Friedhelm Sellheyer, Hartmut Bechtloff, Lisa und Stefan Buttgereit, Annegret Prussat-Menke, Helmut Bartkowiak, Werner Anders, Martin Lingsminat und Engelbert Kortmann

Die Überraschung kam zu Schluss. Der Landessportbund hat im Jahr 2021 eine Ausschreibung herausgegeben, in der sich jeder Verein mit seinen Coronaheld*innen nominieren lassen konnte; „Coronaheld*innen, die ehrenamtlich dafür sorgten, dass im Verein das Licht nicht ausging.“

 Die Coronaheld*innen sind beim Segelclub Westfalen: Siggi Huber, Gerd und Gerda Kleine-Schulte. Durch einen langen Applaus wurde dieses von den Mitgliedern bestätigt.

Einen Ehrenplatz bekommt auch unser Original-Clubstander aus dem Jahre 1955, wo unser Segelclub noch Segelclub Westfalen Dortmund betitelt wurde.

Weitere Fotos im internen Bereich

Zur J22-Regatta nach Hessen

(10.05.2022) Die Segelsport-Gemeinschaft Edersee e.V. richtete vom 07.-08.05.2022 den Edersee-Cup der J22 aus. Pepper (Julians J22) verpackt und los ging es bei schönstem Wetter in Richtung Edersee. Problemlos wurde eingekrant,  aufgeriggt und per Schlepp ab über den See zum SSGE, wo wir mit einem großen Hallo begrüßt wurden. Samstag erwartete uns ein wunderschöner Anblick auf den See, mit einem Haken,  seeeeehr wenig Wind. Die Regattaleitung gab alles, sodass auch ein Lauf gestartet werden konnte, der dann kurze Zeit später wieder abgeschossen wurde. Nach einer kurzen Nacht konnten Sonntag vier Läufe bei gutem Wind (den man des öfteren nicht verstehen konnte) gesegelt werden. Und schnell war wieder die Heimfahrt angesagt. Mit hessischer „Ahle Wurscht“ im Gepäck, guter Laune und Erinnerungen an ein schönes Regattawochenende, entspannt zurück in Richtung Heimat. Die Halterner Crew setzte sich zusammen aus: Steuermann Julian Flake (SCH), Vorschoter Annegret Prussat-Menke (SCW), Vorschiff Nina Schuch (SCH) und natürlich J22 Pepper (SCH). 

Ergebnisse

JOJO on Tour

(03.05.2022) Am 30.04.-01.05.2022 wurde die Landesmeisterschaft der Micro-Klasse in Zülpich ausgesegelt. Unter der Flagge vom SCW starteten Jürgen Altenburg und Stefanie Hahn mit ihrer JOJO, eine Sailart 18. Bei guten Bedingungen ( Wind 3-4 Bft) lieferten sie sich einen harten Wettkampf, in dem Feld mit insgesamt 11 Meldungen. Am Sonntag schlief der Wind nach dem ersten Rennen völlig ein. Auf den Zielgeraden waren die Boote mit Spi etwas im Vorteil, sodass trotzdem ein guter achter Platz belegt werden konnte.

Offizieller Start in die Saison 2022

01.05.2022 Mit heutigem Datum wurde die Saison 2022 bei allen Segelvereinen am Halterner Stausee eingeläutet. Nach zwei Jahren Coronapause gab es wieder eine feierliche Ansprache, gemeinsames Segeln sowie alles für Leib und Seele. Keiner ließ es sich nehmen,  die Leinen zu lösen und die Segel zu setzen. Vollbesetzte Boote, fröhliche Gesichter und eine Runde auf „unserem See“. Was gibt es Schöneres?

Wir, der Segelclub Westfalen, wünscht allen eine schöne Saison 2022.

Kids stechen in See

25.04.2022 Viel los war heute am Steg. Segelbegeisterte Kids nahmen Kontakt mit dem nassen Element auf. Unter Anleitung von Jugend -Fachbereichsleiter Werner Anders, erfolgte eine Einweisung an Land, die alle mit Bravour bestanden haben. Danach Optis ins Wasser und hinaus auf den See (Noch ohne Segel). Nach kurzer Eingewöhnung erwachte der Regattakeim. Welches Team umrundet zuerst die Tonne. Zu zweit im Opti wurde gepaddelt und gesteuert was das Zeug hielt. Zum Abschluss gab es noch eine Runde durch den Hafen. Die Grillwurst an Land schmeckte danach doppelt so gut. Alle sind neugierig,  was die nächsten Termine bringen werden.

Holla die Waldfee

25.04.2022  Das ging am Wochenende zur Einkehrregatta auf unserem See windtechnisch richtig ab. Eine unberechenbare Böe jagte die Andere. Unser OK-Segler, Bernd Bösing, mittendrin. Es war ein kräftezehrender Kampf über fünf Läufe, dazu noch unfreiwillige Wasserkontakte und das alles nach der Winterpause. Nicht nur das das Material hohen Kräften ausgesetzt war, nein, auch die wasserfeste Schutzbekleidung war gefordert, die sich leider verabschiedete und somit der Regatta für Bernd ein vorzeitiges Ende setzte. „Es war zwar hart aber jederzeit wieder“. 

Alle Ergebnisse unter  Manage2sail

Schnee, Eis, Temperaturen um den Gefrierpunkt und auch Sonnenschein.....

05.04.2022  …… alles war dabei an dem ersten Aprilwochenende. Die J22-Klassenvereinigung lud zum gemeinsamen Training auf den Lippesee nach Paderborn ein. Morgens nach den Vorbesprechungen mussten erst die Boote von Schnee und Eis befreit werden, bevor es auf´s Wasser ging. Bei guten Wind wurde unter Anleitung von Trainerin Silke Basedow (Hamburger Segelclub) alles geübt, was nur geübt werden kann. Zum Frieren blieb da keine Zeit. Wieder an Land verwöhnte der Seglerverein Paderborn und der Paderborner Yachtclub die Teilnehmer mit kulinarischen Köstlichkeiten wodurch alle Lebensgeister zurückkehrten. Vom SCW war die Maus mit Anne Prussat-Menke, Steffi Stenner-Lingsminat, Lydia Lingsminat und Martin Zangl (Segelclub Münster) dabei. Ebenfalls mit dabei war vom SCH Pepper mit Julian Flake, Nina Schuch und Maren (Seglerverein Paderborn). Es war in allen Bereichen eine rundum gelungene Veranstaltung.

Erste Jahreshauptversammlung mit Corona

05.04.2022  Am 27.03.2022 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, berichtete Sabine Feldmann von vergangenen und aktuellen Ereignissen im Clubgeschehen. Es folgten anschließend die Berichte von Steffi Stenner-Lingsminat (Hafenwartin), Norbert Funke (Kassenwart), Engelbert Kortmann (Planung und Schriftführer), Werner Anders (Fachbereich Kinder und Jugend) sowie der Kassenprüfer. Die Wahl bzw. Bestätigung des neuen Vorstands folgte mit den Ergebnissen:

1. Vorsitzende Sabine Feldmann, 2. Vorsitzender Prof. Knuth Ruschmeier, Schriftführer Engelbert Kortmann, Kassenwart Norbert Funke, Kassenprüfung Bernd Bösing und Thomas Schiffer, Hafenwartin Steffi Stenner-Lingsminat, Pressewartin Annegret Prussat-Menke, Fachbereich Kinder u. Jugend Werner Anders, Fachbereich Ausbildung Philip Ridder, Sportwarte Christian Weber und Peter Schlienkamp

Herzlichen Dank.....

20.03.2022  …… an alle fleißigen Helfer vom Wochenende. Es wurde an zwei Tagen viel geräumt, geschraubt, gestrichen, gereinigt, transportiert und dabei viel Spaß gehabt. Natürlich war auch wieder die Sonne mit dabei. Danke an den Wettergott :-))).

Die neue Saison steht vor der Tür bzw. vor dem Steg

05.02.2022 Um den Winter zu vertreiben, wurde heute auf dem Clubgelände fleißig Laub gefegt, Wildwuchs beseitigt, technische Anlagen überprüft und noch vieles mehr. Der Wettergott hatte seine Freude daran und schickte den einzigen schönen Tag in dieser Woche. Kein Wind, kein Regen, dafür Sonnenschein, blauer Himmel (mit kleinen weißen Wolken) und einen tollen Blick auf den See. So macht der Arbeitseinsatz Spaß. Was will man mehr??????

Willkommen auf unserer neuen Website

19.01.2022: Es heißt ja so schön, alles neu macht der Mai.  Den haben wir noch nicht, aber dafür ist unsere neue Website online. Sie ist noch nicht ganz vollendet, aber wir arbeiten daran. Im Zuge der Erneuerung, konnten leider keine vorhandenen Beiträge aus der alten Website übernommen werden, so dass die „Neue“ jungfräulich an den Start gegangen ist. Mit der Zeit werden hier wieder zahlreiche Beiträge erscheinen. Schaut öfters mal vorbei. Bis bald!

Neujahrsempfang

Fällt leider auch aus!

Am 15. Januar 2022 ist auf dem roten Platz ein Neujahrsempfang für Mitglieder des SCW und SCH geplant. Dabei können sich die Mitglieder austauschen und auch einen Blick in das neue Clubhaus werfen.

Wir hoffen, dass dieses Event nicht auch der Pandemie zum Opfer fällt.

Weitere Infos hier.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner